Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo

HLP Verden: 25 Dressurhengste stellten sich ihrer Sportprüfung

Verden (fn-press). In Verden haben sich 25 dressurbetonte Hengste in ihrer Sportprüfung dem Urteil der Bewertungskommission gestellt. Mit dem besten Urteil verließen der fünfjährige Oldenburger For Kingdom sowie der Hannoveraner Bonhoeffer bei den Vierjährigen die Bahn.

„Diesen Hengst zu kommentieren macht Spaß“, sagte Peter Mannheims nach der Vorstellung von For Kingdom. „Das Pferd ist in jeder Situation locker, immer beim Reiter, immer über den Rücken schwingend. So stellen wir uns ein gut gerittenes und talentiertes Pferd vor.“ Für Trab und Galopp vergab die Kommission jeweils die glatte 9,0, für die Rittigkeit des stets gelassen und konzentriert wirkenden Hengstes gab es sogar die 9,8. Zusammen mit einer 7,8 für den Schritt und einer 9,5 für den Gesamteindruck und die Perspektive als Dressurpferd ergab sich eine gewichtete Endnote von 9,05. For Kingdom ist ein Sohn des Foundation-Sohnes For Emotion und wurde von der Britin Lynne Crowden aus der Woodlander Dornröschen (v. Dimaggio) gezogen, die auch Mutter der Weltmeisterin von 2012, Woodlander Farouche, ist. Bereits im vergangenen Jahr war For Kingdom an selber Stelle Klassenbester seiner Sportprüfung.

Das zweitbeste Ergebnis bei den Fünfjährigen erzielte der Hannoveraner San to Alati (v. Secret – Belissimo M) mit der Endnote 8,61. „Ein sehr komplettes Pferd“, so der Kommentar der Jury. Alle drei Grundgangarten des Dunkelfuchses wurden mit Noten zwischen „gut“ und „sehr gut“ bewertet wurden. Jeweils die 8,7 gab es für Trab und Galopp, dazu eine 8,6 für den Schritt, dazu eine 8,5 für die Rittigkeit. Ebenfalls mit 8,7 bewertete die Kommission den Gesamteindruck des Hengstes. San to Alati stammt aus der Zucht von Lena-Marie und Kerstin Klose aus Burgwedel, befindet sich im Besitz von Bernadette Brune und wurde von Stefanie Wolf unter dem Sattel vorgestellt.

Ebenfalls eine Endnote von 8,61 erzielte in Verden der Hannoveraner Bon Coeur-Sohn Bonhoeffer, der damit das Lot der vierjährigen Hengste anführt. Highlight des aus der Zucht von Dirk Schröder aus Lentföhrden stammenden war der Galopp, den die Kommission mit der glatten 9,0 bewertete. Der Rappe erfüllte zudem alle Kriterien eines guten Schritts – Taktsicherheit, Fleiß, Losgelassenheit (8,8) – und ließ eine sehr gute Perspektive als Dressurpferd erkennen (9,0). Für den Trab gab es die 8,0, für die Rittigkeit eine 8,5. Bonhoeffer (MV: Carabas) war Prämienhengst seiner Körung und wurde vom Landgestüt Celle ausgestellt.

Mit einer nahezu identischen Endnote schlossen der Escolar-Sohn Etienne (MV: Sir Donnerhall I) vom Gestüt Bonhomme in Werder und der Trakehner Kenneth die Prüfung ab. Etienne aus der Zucht von Franz Remmersmann aus Hörstel erhielt die höchste Rittigkeitsnote dieses Prüfungsdurchgangs (9,0) und kam auf eine gewichtete Endnote von 8,55. Kenneth gefiel besonders durch seinen raumgreifenden Bergaufgalopp, der mit einer 9,2 belohnt wurde. Der braune Hengst v. Millenium – Shavalou auf eine Endnote von 8,53. Gezogen wurde er von Britta Stiegemeyer aus Rödinghausen und ausgestellt vom Gestüt Sprehe. Insgesamt stellten sich 18 vierjährige Hengste der Prüfung. Foto: Equitaris

In Verden werden die Hengstleistungsprüfungen vom 17. bis 19. März mit der Sportprüfung für springbetonte Hengste fortgesetzt. 

Alle Ergebnisse unter www.hengstleistungspruefung.de

Tags: Verden, Hengstleistungsprüfung

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Pm
  • Hgs
  • LC Classico
  • 8er Team
  • Pferdeland Niedersachsen
  • Reitsport Magazin
  • PuJ
  • Niedersachsen
  • Siptzenpferdesport
  • Jugend Team
  • Psv2020

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Vgh
  • Schridde