Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Trainerausbildung

Trainerausbildung im Pferdesportverband Hannover

Im Pferdesport gibt es in allen Disziplinen Qualifizierungsangebote für Ausbilder. Sie sind - genauso wie in allen anderen Sportarten in Deutschland - in das Lizenzausbildungen des Deutschen Olympischen SportBundes (DOSB) integriert.

Die Qualifizierungsmöglichkeiten bauen aufeinander auf. Auf der 1. Lizenzstufe für Amateurtrainer steigt man ein und absolviert den Lehrgang und die Prüfung zum Trainer C, den sowohl mit dem Profil "Basissport" oder auch "Leistungssport" angeboten wird. Auf der 2. Lizenzstufe , dem Trainer B gibt es zahlreichen Schwerpunkte. Zum Beispiel mit dem Profil Basissport, Jugend, Jungpferde - oder als Spezialisierung im Leistungssport. Auf der 3. Lizenzstufe erwirbt man die Lizenz zum Trainer A. Ab 1.1. 2010 gibt es auch im Trainer A-Bereich die Teilung nach Basis- und Leistungssport wie beim Trainer C und B.

Bevor es losgeht, haben Traineranwärter bei einem Vorbereitungsseminar, das den Beginn jeder Ausbilderkarriere markiert, die Möglichkeit, sich zu informieren und ihren Leistungsstand vorab einschätzen zu lassen. Geregelt sind alle Ausbildungsangebote in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO). Sie wird von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung herausgegeben und gilt überall im organisierten Pferdesport.
Die DOSB-Trainerlizenz steht für die überprüfte Qualifkation ihres Besitzers und dokumentiert die regelmäßige Fortbildung. Ihre Bedeutung als Qualitätsmerkmal steigt, denn immer mehr Reitschüler, Voltigierer oder Fahrsportfans wünschen sich Orientierung bei der Suche nach einem Ausbilder. Ab 2010 bekam sie noch mehr Bedeutung: hier trat die neue Regel in Kraft, nach der die Leitung von Abzeichenlehrgängen mindestens eine gültige Trainer C Lizenz besitzen müssen.

pdf

Trainerlehrgänge

Größe: 54.11 kb letzte Aktualisierung: 30.03.2017

Das FN-Trainerportal ist eine moderne, multimediale Lernplattform für alle Ausbilder im Pferdesport und solche, die es werden möchten. Sie ist offen für jeden, der sich mit dem Thema der reiterlichen Aus- und Weiterbildung beschäftigen möchte. Denn Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch sind Grundprinzipien des FN-Trainerportals.

pdf

Mentorensystem Trainerausbildung (Liste der Mentoren) APO 2014

Größe: 17.07 kb letzte Aktualisierung: 30.03.2017


 

Ergänzungsqualifikationen für Ausbilder 2017

pdf


pdf

 

Trainerlizenz beantragen 

Wer eine Prüfung zum Trainer C , B oder A absolviert hat, Pferdewirt (Schwerpunkt Reiten) oder Pferdewirtschaftsmeister ist, sendet einfach eine Kopie seines Zeugnisses und ein Passbild an der Pferdesportverband Hannover und bittet formlos um seine Lizenz.

Lizenz verlängern

Die Trainerlizenz gilt -je nach Lizenzstufe - zwei bis vier Jahre. Solange hat man Zeit, an anerkannten Fortbildungen teilzunehmen und dabei "Lerneinheiten für die Lizenzverlängerung" zu sammeln. 15 davon benötigt der Amateurausbilder, damit seine Lizenz am Ende der Laufzeit auf dem neuesten Stand ist. Wer den Stichtag verpasst, kann seine Lizenz trotzdem noch verlängern. Allerdings verdoppelt sich dann die Anzahl der der verlangten Fortbildungseinheiten.

Auf den Internetseiten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN im FN-Shop kann man sich diverse Broschüren Berufsreiter- und Trainerausbildung im Pferdesport kostenlos als PDF-Datei herunterladen.
Außerdem bietet der PSV Hannover auch Lehrgänge zum Trainerassistenten/ Jugendleiter und Nachwuchstrainerassistenten (LSB) an. Termine findet man unter Seminare PSV Hannover.

Tags: Trainerausbildung, Amateurtrainer, Trainer

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • PuJ
  • Lvm
  • Reitzeit
  • Pm
  • Siptzenpferdesport
  • Niedersachsen
  • Psv2020
  • 8er Team
  • Reitsport Magazin
  • Jugend Team
  • Hgs

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Vogeley
  • Schridde
  • Hgs Future Pony Challenge
  • Compagel
  • Vgh
  • Equiva
  • Hgs Young Talent