Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

DJM Fahren: Zweimal Gold und einmal Bronze für den PSV Hannover

Bösdorf (fn-press). Die Bösdorfer Fahrsporttage waren an diesem Wochenende der Treffpunkt der bundesdeutschen Fahrerjugend. Rund 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene waren in den kleinen, in Sachsen-Anhalt liegenden Ort gereist, um hier ihre Deutschen Meister und die Sieger im Bundesnachwuchschampionat zu ermitteln. Die neuen Meister (U25) sind: Louis Ferdinand Kessler (LV Hessen), Florian Müller (LV Hessen), Marcella Meinecke (PSV Hannover) sowie Louise Hansen (LV Schleswig Holstein). Bei den Jüngsten (U16) standen Lea Schröder (PSV Hannover) und Tom Bücker (PSV Westfalen) an der Spitze. Die jungen Fahrer des PSV Hannover gewannen außerdem beide Länderpokale.

„Eine rundum gelungene Veranstaltung mit sehr gutem und fairem Sport“, lobte Bundesnachwuchstrainer Dieter Lauterbach (Dillenburg). „Die Organisatoren haben sich sehr viel Mühe gegeben, so dass die Teilnehmer Top-Bedingungen vorfanden. Lediglich am Samstag spielte das Wetter nicht so ganz mit, dennoch wurden gute Leistungen gezeigt. Die Geländehindernisse waren liebevoll gestaltet, es waren sehr viele Alternativen möglich und diese wurden von den jungen Fahrern auch genutzt“.

Zweispänner Pferde Klasse M

Fast hätte es für Helena Scheiter aus Bayern zum dritten Titel gereicht, doch 15,49 Fehler im Hindernisfahren waren einfach zu viel. Nach dem Gewinn der Dressur und Platz drei im Marathon ging die 22-jährige mit 0,43 Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz als letzte Starterin in den Kegelparcours. Während sich Marathonsieger Markus Stottmeister (LV Sachsen-Anhalt) ebenfalls mehr als 15 Fehler geleistet hatte, war der Zweite der Zwischenwertung, Louis Ferdinand Kessler, mit nur zwei Abwürfen ins Ziel gekommen und sicherte sich damit am Ende nicht nur den Sieg in dieser Teilprüfung, sondern vor allem auch Gold in der Deutschen Jugendmeisterschaft. Gesamt-Vierter wurde Tobias Kriemann aus Mecklenburg-Vorpommern.

Zweispänner Ponys Klasse M

Zum ersten Mal fuhr Louise Hansen vom Schubyer RV bei einer Deutschen Jugendmeisterschaft ganz nach vorn. Mit ihren beiden Welsh-Ponys Marusche N und Minou N hatte sich die mehrfache Landesmeisterin in Schleswig-Holstein mit Platz eins in der Dressur und Platz sieben im Gelände einen komfortablen Vorsprung vor der Konkurrenz herausgefahren und führte das 29-köpfige Starterfeld nach den ersten beiden Teilprüfungen souverän an. So konnte sich die 23-jährige einen Abwurf und Zeitfehler leisten, ohne den Gesamtsieg zu gefährden (90,63 Punkte). Neue Deutsche Vize-Jugendmeisterin wurde Manuela Mitnacht vom LV Bayern. Die Würzburgerin, die Mitglied im Bundes-B-Kader ist, gewann das Hindernisfahren und konnte nach Platz zwei in der Dressur, Platz neun im Gelände am Ende mit 98,93 Punkten Silber in Empfang nehmen. Etwas Nerven zeigte Michael Schuppert (LV Sachsen-Anhalt) im Hindernisfahren: Der Marathonsieger und DJM-Sieger von 2015 hatte den Vizetitel fast schon in der Tasche, fiel dann aber mit 4,35 Punkten auf Platz drei zurück. Vierter wurde Marvin Peter aus Westfalen, Fünfter Tim Grässlin (LV Baden-Württemberg).

Einspänner Pferde Klasse M: Gold für Marcella Meinecke - Platz fünf für Fock Straßner

Nach Silber im vergangenen Jahr holte sich Marcella Meinecke aus dem PSV Hannover nun wieder Gold. Dabei zeigte die B-Kader-Fahrerin mit ihrem bewährten Borneo nicht nur konstante, sondern Top-Leistungen in allen drei Teilprüfungen. Platz eins in der Dressur, Platz eins im Gelände und eine makellose Runde durch den Kegelparcours  – besser geht es kaum. Lediglich im Hindernisfahren musste die Eicklingerin Mitbewerberin Anika Geiger (LV Bayern) den Vortritt lassen. Die Titelverteidigerin, die sich schon im vergangenen Jahr mit Meinecke ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte, erreichte mit diesem Sieg im Hindernisfahren nun Platz zwei. Bronze gewann – wie 2016 – Marie Tischer (LV Hessen) mit Fortino. Verbandskollegin Jovanca Marie Kessler (Dillenburg) zeigte mit Enfado P im Kegelparcours Nerven und fiel mit zwölf Fehlerpunkten auf Rang vier zurück. Auf Platz fünf fuhr Fokko Straßner mit Stradivari. Damit machte der junge Fahrer vom PSV Hannover gegenüber dem vergangenen Jahr einen gewaltigen Sprung nach vorn: 2016 hatte er Rang 18 belegt.

Einspänner Ponys Klasse M: Bronze für Pia Grundmann - Platz fünf für Anna-Lena Schulz

Mit 32 Teilnehmern stellten die Pony-Einspännerfahrer das größte Starterfeld und vor dem abschließenden Kegelfahren lag große Spannung in der Luft. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,19 Punkten führte Kaderfahrer Jens Chladek (LV Hessen) nach Dressur und Gelände vor Florian Müller (ebenfalls Hessen). Pia Grundmann (LV Hannover) und Dorrado, nach den beiden ersten beiden Teilprüfungen Sechste, setzte mit einer sauberen Null-Runde durch den Kegelparcours ihre Konkurrenten unter Druck und fuhr am Ende mit dieser Leistung auf den Bronzerang. Auch Florian Müller und Hesselteichs Lucky Dulcio blieben fehlerfrei, Chladek und Daylights Charm FA durften sich also lediglich einige winzige Zeitüberschreitung leisten. Jedoch fiel ein Ball und damit gewann der Erfahrenste im Starterfeld (mit Großpferd Cheyenn ist der 22-jährige Viernheimer Mannschafts-Vize-Weltmeister) hier Silber. Vierte wurden Carolin Horst (LV Westfalen) und Artagnan, Fünfte Anna-Lena Schulz (PSV Hannover) und Sunny Day.

Zweispänner Ponys Klasse A: Gold für Lea Schröder

Ihren Titel als Bundesnachwuchschampioness konnte Lea Schröder vom Pony-Club Hohenfels-Bolzum verteidigen. Keinem der 16 U16-Fahrer gelang eine Nullrunde durch den Hindernisparcours. Auf zwei Abwürfe kam Lea Schröder und konnte sich damit sogar noch von Platz zwei nach den ersten beiden Teilprüfungen auf den Gold-Platz verbessern. Mit 9,56 Punkten in den Kegeln vergab Dressursiegerin Amelie Müller vom gastgebenden Verein den Titel und wurde wie schon 2016 Zweite. Bronze holte sich Niklas Hawighorst aus Westfalen. Vierte wurde Marathon-Siegerin Alina Moser aus Dinklage. Die Teilprüfung Theorie, die beim Bundesnachwuchschampionat dazu gehört, gewann Luise Siegel vom RFV Naumburg.

Einspänner Ponys Klasse A

19 Nachwuchsfahrerinnen und –fahrer bewarben sich hier um Sieg und Platzierung. Bester war am Ende mit knapp drei Punkten Vorsprung Tom Bücker (Westfalen). Der 13-jährige Sohn von Pony-Vierspännerfahrer Tobias Bücker (Emsdetten) gehörte im vergangenen Jahr zum Gold-Team bei der Jugend-EM in Schildau und hatte den gekörten Hengst Joldis Guiseppe angespannt. Den Vize-Titel gewannen die Besten im Marathon, Ann-Marie Lass und Little Foot vom RV Birkenhof Edingen, die ebenfalls in Schildau zum Team gehörten. Dritte wurde Pia Schleicher aus Krefeld mit Sergant Pepper. Platz eins in der Theorie teilten sich Ann-Marie Lass und Joann Luca Rühmkorf (PSV Hannover).

Länderpokal: Beide Teams Hannover holen den Sieg

Traditionell werden bei Fahrmeisterschaften auch die Mannschaftsleistungen geehrt. Das beste Team bei den Deutschen Jugendmeisterschaften kam aus Hannover (Marcella Meinecke, Fokko Straßner, Pia Grundmann, Frederick Johannhardt und Mannschaftsführerin Saskia Schwarze); beste Mannschaft im Bundesnachwuchschampionat waren ebenfalls die Hannoveraner, hier in der Besetzung Lea Schröder, Joann Luca Rühmkorf und Lena Feil. FN/Birgit Springmann

Ergebnisse Boesdorf

Die erfolgreichen hannoverschen Nachwuchsfahrer holten neben den drei Einzelmedaillen auch beide Siege im Länderpokal. Foto: Rühmkorf
Lea Schröder. Foto: Rühmkorf
Foto: Rühmkorf
Foto: Rühmkorf
Marcella Meinecke. Foto: Blasig
Marcella Meinecke. Foto: Blasig
Marcella Meinecke. Foto: Blasig
Pia Grundmann. Foto: Blasig
Pia Grundmann. Foto: Blasig
Fokko Straßner. Foto: Blasig
Fokko Straßner. Foto: Blasig
Frederick Johannhardt. Foto: Blasig
Lena Feil. Foto: Blasig
Lea Schröder. Foto: Blasig
Joann-Luca Rühmkorf. Foto: Rühmkorf
Mannschaftsführerin Saskia Schwarze und Trainer Eckardt Meyer

 

Tags: Fahren, DJM, Bösdorf

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Reitzeit
  • Jugend Team
  • Lvm
  • Pm
  • Reitsport Magazin
  • PuJ
  • Hgs
  • 8er Team
  • Niedersachsen
  • Psv2020
  • Siptzenpferdesport

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Compagel
  • Hgs Young Talent
  • Vgh
  • Hgs Future Pony Challenge
  • Equiva
  • Vogeley
  • Schridde