Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo

DJM Pony Vielseitigkeit: Silber für Nell Röming

Westerstede (fn-press). Der Ammerländer Reitclub in Westerstede war am Wochenende Veranstalter der Deutschen Meisterschaften der Pony- Vielseitigkeitsreiterinnen und -reiter. Den Titel holte sich die vierzehnjährige Sina Brügger (Ascheberg) mit Next Generation (31,2 Punkte) vor Nell Röming mit Marlon aus dem PSV Hannover (33,2).

Die junge Reiterin aus Westfalen zeigte die beste Dressur der 26 angetretenen Bewerber, bewältigte die 3170 Meter lange Geländestrecke mit der viertbesten Zeit und ritt auch im abschließenden Springparcours ohne Strafpunkte. Das bedeutete den Sieg in der CCIP**L und damit die Goldmedaille in der Meisterschaft. Sina Brügger konnte schon beim Preis der Besten in Warendorf im Mai 2022 mit einem zweiten Platz ihr Können und die Qualität ihres Ponys Next Generation unter Beweis stellen. Bei der Europameisterschaft der Pony-Vielseitigkeitsreiter 2022 in Strzegom in Polen ritt sie mit dem Team auf den Silberrang, wurde Zehnte in der Einzelwertung.

Nell Röming (LV Hannover) und ihr Pony Marlon sind die Vizemeister 2022 (33,2). Das Paar war im Gelände das schnellste, wobei die einzelnen Disziplinen nicht separat platziert werden. Keines der 26 angetretenen Paare blieb in der Zeit von sechs Minuten und sechs Sekunden. „Das war aber gar kein Problem“, kommentierte Rüdiger Rau, Bundestrainer der deutschen Pony-Vielseitigkeitsreiter. „Das Gelände war schwer genug, einer Deutschen Meisterschaft gerecht, dennoch super zu reiten. Der erste Teil lag im Wald, da war es etwas nass, vielleicht haben die jungen Reiter, die doch alle erst zwischen zwölf und sechzehn Jahre sind, etwas vorsichtig geritten und haben Zeit liegen lassen. Das macht aber gar nichts, die Rangierung ändert sich dadurch nicht.“

Die Bronzemedaille nahm Teresa Leowald (LV Rheinland) mit nach Hause auf den Bonner Rodderberg. Die 13-Jährige tritt sportlich in die Fußstapfen ihrer Mutter Cordula "Kucki" Leowald (geb. Schneider), die früher selbst als Junior bis Europameisterschaften am Start war. Mit ihrem Pony Pearl, das früher von Anna Lena Schaaf geritten wurde, legte Teresa Leowald die zweitschnellste Zeit im Gelände hin -34,9 Punkte ihr Endergebnis. Die neue Deutsche Meisterin Sina Brügger belegte mit ihrem zweiten Pony, der Stute Golden Girl`s Nelly, mit 35,4 Punkten auch noch den vierten Platz. Fünfte wurde Emily-Johanna Wolfschmitt aus dem PSV Hannover mit Candyman WE.

„Die Deutsche Meisterschaft ist für uns nicht nur eine gute Gelegenheit die Leistungen der etablierten Paare zu überprüfen, sondern ist immer auch eine Talentsichtung. Hier in Westerstede waren perfekte Bedingungen dafür. Der Ammerländer Reitclub hat mit dem Vorsitzenden Uwe Meyer und seinem Team eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt. Er ist ja auch internationaler Parcourschef für Vielseitigkeit, er hat das Wissen und die Erfahrung um eine Deutsche Meisterschaft optimal zu gestalten, so wie wir das hier erlebt haben“, lobte Bundestrainer Rüdiger Rau das Turnier. Foto (Archiv): Pantel

Tags: Deutsche Meisterschaften, DJM Pony-Vielseitigkeit

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • 8er Team
  • Niedersachsen
  • LC Classico
  • Psv2020
  • Hgs
  • Pferdeland Niedersachsen
  • Pm
  • Reitsport Magazin
  • Jugend Team
  • Siptzenpferdesport
  • PuJ

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Schridde
  • Vgh