Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Oldiecup 2017 endete mit einem tollem Finale in Niedernstöcken

Niedernstöcken (psvhannover-aktuell).13 Jahre gibt es nun schon den Oldiecup, bei dem Dressur- und Springreiter Ü40 startberechtigt sind, die weniger als 500 Ranglistenpunkte im Vorjahr erreicht hatten.
Über 450 Reiterinnen und Reiter haben sich am Oldiecup 2017 beteiligt.

Alle 31 Kreisreiterverbände des Pferdesportverbandes beteiligen sich zur Zeit daran. Jeder teilnehmende Kreisreiterverband muss für eine Oldie Cup-Dressur- und ein Oldie Cup-Springen in seinem Kreis sorgen und die beiden Ehrenpreise übernehmen. Im Gegenzug dürfen alle Reiter dieses Kreisreiterverbandes an allen Oldie Cup Prüfungen in allen Kreisen teilnehmen.

80 Turnierprüfungen waren es in diesem Jahr, davon 35 in der Dressur und 45 im Springen.
Im Springen haben 245 Teilnehmer und in der Dressur haben 208 Teilnehmer Punkte gesammelt.
Zwei Ziele soll dieser Oldie-Cup verfolgen: 
Zum einen soll es ein Anreiz für ältere (junggebliebene) Amateurreiter sein, weiter auf Turnieren unter ihres gleichen zu starten, 
zum Zweiten soll er den Zusammenhalt und die Gemütlichkeit fördern.

Mit Niedernstöcken hatte der Oldiecup einen sehr guten Veranstalter gefunden, der für eine tolle Stimmung sorgte.
Von den 30 Starten im Springen schafften den anspruchsvollen A**-Parcours 13 Reiter fehlerfrei in die Siegerrunde zu kommen. Hier konnte sich Andreas Brinkmann (RV Hubertus Schloß Ricklingen) vor Heiko Mortfeld (RFV Wunstorf) durchsetzen. Alle hatten auf den Sieger der zwei Vorjahre, Frederec Legros (RFV Wunstorf), gesetzt. In der Tat war er noch einmal 0,8 Sekunden schneller, aber ein Springfehler am vorletzten Hindernis warf ihn auf Rang sieben zurück.


In der Dressur hatte Madlen König (TG Stelingen) in beiden Runden die beste Wertnote bekommen und siegte so sicher vor Dr. Stefan Goß (RFV Hildesheim) und Stephanie Evers-Neumann (RFV Wipshausen).

Sonderehrenpreise erhielten für die Punktbesten in den Qualifikationsprüfungen im Springen Jürgen Brockmann (RV Westerharl), Heidi Schnelle (MTV Esbeck) und Frederic Legros (RFV Wunstorf). In der Dressur waren es Christina Beck (RV Aller-Weser) Katrin Cordes (RFV Stelingen) und Constanze Kühne (RV Liebenburg).
Den traditionellen Abschluß bieldete der gemeinsame Imbiss im Festzelt.

Andreas Bringmann, Sieger im Springen, wird vom Vorsitzenden des Bezirkspferdesportverband Hannover, Bernward Engelke, beglückwünscht. Foto: privat
Madlen König – Siegerin in der Dressur. Foto: privat
Oldiecup: Bernward Engelke gratuliert den ersten drei Springreiter in der Siegerehrung. Foto: privat
Oldiecup: Bernward Engelke gratuliert den ersten drei Dressurreitern in der Siegerehrung. Foto: privat
Oldiecup-Imbiss: Nicht nur ordentlich reiten, sondern auch ordentlich feiern. Foto: privat

Tags: Oldie-Cup, Oldiecup

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Pm
  • Reitsport Magazin
  • Hgs
  • PuJ
  • 8er Team
  • Reitzeit
  • Psv2020
  • Lvm
  • Siptzenpferdesport
  • Niedersachsen
  • Jugend Team

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Schridde
  • Vgh
  • Equiva
  • Vogeley