Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo

EM Hartpury: Guter Dressur-Einstieg für Vielseitigkeitsnachwuchs

Hartpury/GBR (fn-press). Die Dressurreiter dürfen sich bereits mit den ersten Medaillen schmücken. Nun haben die Nachwuchs-Europameisterschaften in Hartpury/Großbritannien auch für die U18- und U21-Vielseitigkeitsreiter begonnen. Am ersten Tag sind jeweils drei der insgesamt sechs Paare pro Altersklasse in der Dressur an den Start gegangen.

Einen Auftakt nach Maß erwischten die Junioren. Mit Einzelreiterin Smilla Maline Philipp (Elsdorf) mit Sir Boggles und der Deutschen U18-Meisterin Hedda Vogler (Verden) mit Niagara de Champenotte liegen gleich zwei deutsche Paare nach der ersten Hälfte unter den ersten drei. Als „Overnight Leader“ nimmt Smilla Maline Philipp 28,8 Minuspunkte mit in die kommenden Prüfungen. Hedda Vogler ist vorläufige Dritte mit 29,2 Minuspunkten, die zugleich auch in die Teamwertung einfließen. Der erste deutsche Junior am Start am ersten Dressurtag war der Schleswig-Holsteiner Matti Garlichs aus Eckernförde. Mit seinem Westfalen Ludwig legte er 32,2 Minuspunkte vor und rangiert damit auf dem vorläufigen Platz neun. Auch er startet fürs deutsche Team und wird am Samstag den „Pathfinder“ im Gelände für seine Mitstreiter machen.

Zufrieden war Bundestrainer Frank Ostholt auch mit den ersten Aufritten seiner Jungen Reiter. Die Warendorfer Sportsoldatin Libussa Lübbeke und die zwölfjährige Hannoveraner Stute Caramia machten den Anfang fürs deutsche U21-Team und setzten sich mit 32,4 Minuspunkten zunächst sogar an die Spitze. Im weiteren Verlauf der Prüfung landeten sie auf Platz fünf im Zwischenstand. Unter anderen konnte sich die zweite deutsche Teamreiterin Paula Reinstorf aus Neustadt mit Ilara W mit 32,0 Minuspunkten vor Lübbeke auf dem dritten Platz behaupten. Das beste Ergebnis am ersten Tag lieferte allerdings Einzelreiterin Christina Schöniger aus Lengenfeld mit dem selbst gezogenen Schoensgreen Continus ab. Das Paar wuchs auf dem Viereck über sich selbst hinaus und lieferte insbesondere dank einer gelungenen Schritt- und Galopptour sein bisher bestes Dressurergebnis auf diesem Niveau ab. Mit 30,5 Minuspunkten mussten sie lediglich der Britin Ibble Watson mit Aristoteles S Z, die am ersten Tag als Einzige unterhalb der 30er Marke blieb. Sie erzielte 29,4 Minuspunkte.

Die Vielseitigkeits-Europameisterschaften gehen am Freitag, 29. Juli, weiter mit dem zweiten Teil der Dressur. Bei den Junioren starten dann Hanna Jensen (Tetenhusen) mit Eh Clara sowie die beiden Teamreiter Isabel Dalecki (17, Hamburg) mit Caruso und Mathies Rüder (Fehmarn) mit Bon Ton für Deutschland. Bei den Jungen Reitern sind es Jana Lehmkuhl (Warendorf) mit Chiara d’Amour sowie Linus Richter (Wardenburg) mit Rayja und der Deutsche U-21 Meister Calvin Böckmann (Warendorf) als Teamreiter. 

Smilla Maline Philipp und Sir Boggles führen nach dem ersten Dressurtag bei den Junioren-EM in Hartpury. Foto (c) Adam Fanthorpe

Tags: Vielseitigkeit, Junioren, Junge Reiter, EM Hartpury

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Pferdeland Niedersachsen
  • Pm
  • Niedersachsen
  • Hgs
  • Jugend Team
  • Siptzenpferdesport
  • LC Classico
  • Reitsport Magazin
  • Psv2020
  • 8er Team
  • PuJ

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Schridde
  • Vgh