Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   LC BS Classico Logo 4C

Landestalentsichtung 2021: 34 Junge Buschreiter dabei

Luhmühlen (psvhannover-aktuell). Am 6. November 2021 machten sich 34 Nachwuchsreiter zwischen zehn und 14 Jahren auf den Weg zur Landestalentsichtung Vielseitigkeit des PSV Hannover in Luhmühlen. Der Sportausschuss des Pferdesportverbandes Hannover suchte talentierten Reiternachwuchs im Geländereiten mit Ponys und Pferden für die Sichtungsmaßnahmen zur Goldenen Schärpe 2022/ 2023.

Wer Jahrgang 2007 oder jünger war und schon Erfolge in Prüfungen der Klasse E vorwies, durfte Landestrainer Claus Erhorn zeigen, was er mit seinem Pferd oder Pony in der Disziplin Vielseitigkeit bereits kann. In der Dressur kommentierte Christin Tidow, die Landestrainer Claus Erhorn seit 2016 bei den Lehrgangsmaßnamen und Bundesveranstaltungen für den Nachwuchs unterstützt. Vom Disziplinausschuss Vielseitigkeit war Friedrich-Wilhelm Buhr mit dabei. Besuch gab es außerdem von der Geschäftsführerin des PSV Hannover, Erika Putensen, sowie Klaus Oetjen (ehemaliger zweiter Vorsitzender des PSV Hannover). 34 Teilnehmer/innen, darunter ein Junge, konnte das Team vom PSV Hannover begrüßen, darunter elf Reiter mit Pferden und 23 mit Ponys.

In Luhmühlen beobachtete auch Kathrin Völksen, Koordinatorin Leistungssport im Pferdesportverband Hannover, die Ritte der jungen Talente: „Nach dem vielen Regen der vergangenen Tage war es zum Glück trocken, aber sehr kalt. Über den Platz ging ein ziemlich eisiger Wind. Das hat die Reiter nicht weiter gestört. Die Teilnehmer und ihre Eltern waren alle hoch motiviert. Christin Tidow und Claus Erhorn zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen und der Qualität der Ponys und Pferde.  Auch war erfreulich, dass wieder mehr Pferde teilgenommen haben als in den Vorjahren, wo in erster Linie Ponys dabei waren. Bei den Teilnehmern war in der Regel eine solide Grundausbildung mit guter Hilfengebung zu erkennen. Viele Talente hatten auch schon einige Erfahrung im Geländereiten."

Ziel: Goldene Schärpe 2022/ 2023

Zu absolvieren waren nach Vorreiten im Viereck mit Kurzkommentierung vier Parcourssprünge mit anschließender Geländestrecke. Christin Tidow gab viele Tipps, was beim Dressurreiten noch verbessert werden könnte, und woran die Reiter mit ihren Heimtrainern arbeiten sollten. Claus Erhorn nahm sich viel Zeit für die Kontrolle der Ausrüstung, die korrekte Bügellänge, befragte die Reiter nach ihren bisherigen Erfahrungen, unterstützte, wenn einmal nicht alles rund lief und besprach im Anschluss mit jedem Reiter und den Eltern oder Trainern den einzelnen Ritt, was ihm gut gefallen hatte, und woran noch gearbeitet werden sollte. Nach den Parcourssprüngen ging es auf die Geländestrecke in Anlehung an die Klasse E. Jeder Reiter durfte vor dem Start dem Pferd das Wasser zeigen und einmal hindurch reiten. 
Insgesamt 24 Paare der Sichtung werden zu einem weiteren Sichtungstraining Anfang 2022 nach Luhmühlen für weitere Fördermaßnahmen in Richtung Goldene Schärpe eingeladen. Fotos: Völksen

lts vs21 2
lts vs21 1
lts vs21 3
lts vs21 4
lts vs21 5
lts vs21 6

Tags: Landestalentsichtung Vielseitigkeit, Goldene Schärpe

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Siptzenpferdesport
  • 8er Team
  • Jugend Team
  • PuJ
  • Reitsport Magazin
  • Psv2020
  • Lvm
  • Hgs
  • Niedersachsen
  • Pferdeland Niedersachsen
  • Pm

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Schridde
  • Vgh