Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Viertes 8er-Team Finale auf der Jugend-Challenge

Verden (psvhannover-aktuell). Erfolgreich haben sich die hannoverschen Nachwuchsreiter bei der 24. nationalen Jugend-Challenge auf dem sportlichen Parkett präsentiert. In den Sichtungsprüfungen der Springnachwuchschampionate am Freitag waren Hannover ganze weit vorne. Mylen Kruse wurde Fünfte in der Großen Tour. Im Viereck glänzten die hannoverschen Reiter 2019 besonders. Das 8er-Team 2019 waren erstmals fünf Disziplinen vertreten und feierte das Finale am Samstagabend.

Viertes 8er-Team Finale

Zum großen Finaltag des "8er-Teams Hannover" waren die Mitglieder des 8er-Teams am Samstagabend zur Jugend-Challenge nach Verden angereist, um nationalen Spring- und Dressursport, ein besonderes Programm mit Ausbildungs-Lehrstunden zu erleben sowie sich ihre Tombola-Preise zu sichern. Mit dem 8er-Team, einem Gemeinschaftsprojekt des Reitsport Magazins, des Pferdesportverbandes Hannover, des Hannoveraner Verbandes, des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover und der Persönlichen Mitglieder der FN, wurde 2019 zum vierten Mal stilistisch sauberes, korrektes und pferdefreundliches Reiten, Fahren und Voltigieren belohnt. Wer auf einem Turnier in den Klassen E bis M (LPO) eine Wertnote von 8,0 oder besser erreicht hatte, war nach der Registrierung auf der Internetseite des Reitsport Magazins und Abgleich der Angaben Mitglied im „8er-Team Hannover“.

Vereine
1. PZRV Luhmühlen
2. RFV Echem-Scharnebeck
3. RV Liebenburg

Dressur
1. Mia Geer (RV Aller-Weser)
2. Jana Grumeth (RFV Berkhof)
3. Louisa Wehrmann (RFV Brelinger Berg)

Springen
1. Emily Johanna Wolfschmitt (RV Liebenburg)
2. Hanna Schreyer (RV Zeven)
3. Maja Weinkopf (RFV Helmstedt)

Gelände
1. Sophie von Schwedler (RFV Auetal)
2. Sabrina Siemsglüß (RV Sachsenreiter Gr. Eilstorf)
3. Tom Meier (PZRV Luhmühlen)

Voltigieren
1. Johannes Wenck (PSV Grevelau)
2. Jonas Just (PSV Grevelau)
3. Paul Jezierski (PSV Grevelau)

Fahren
1. Rebecca Poppe (RV Zeven)
2. Lea Schröder (Pony Club Hohenfels-Bolzum)

Hannoversche Erfolge in Viereck und Parcours

In 24 Dressur- und Springprüfungen gingen an drei Turniertagen in der Verdener Niedersachsenhalle und der Hannoverschen Reit- und Fahrschule rund 250 Reiter aus 13 deutschen Landespferdesportverbänden an den Start, darunter zahlreiche Bundeskaderreiter sowie Teilnehmer an Deutschen und Europameisterschaften. Beste Reiterin aus dem PSV Hannover im Bundesnachwuchschampionat der Ponydressurreiter war Nele Sophie Lindhorst mit Grenzhoehes Olivier K WE (Bronze). Alle hannoverschen Erfolge im Parcours, insbesondere der Sichtungsprüfungen am Freitag, sind in den jeweiligen Ergebnisüberblicken der drei Jugend-Challenge Tage nachzulesen.

Stil-Preise in der Großen und Kleinen Tour

Der Sonderpreis der Hermann-Schridde-Stiftung für den stilistisch besten Ritt in der Großen Tour ging an Andreas Gutberlet mit Chapeau (LV Hessen), der Zweiter in der Großen Tour wurde. Er wird mit einem Förderbeitrag in seiner reiterlichen Ausbildung unterstützt. Im Finale der Kleinen Tour (S*), dem Willi-Korte-Gedächtnispreis, ging der Sonderehrenpreis der Hermann-Schridde-Stiftung an Janne Visscher mit Sputnik aus dem LV Weser-Ems (Platz 15). Überreicht wurde der Sonderehrenpreis, ein Förderbeitrag für den stilistisch besten Reiter im Finale, vom Geschäftsführer der Stiftung, Dietmar Hoffmann.

Zwei Fairplay-Preise vom Jugend-Team verliehen

Das PSV-Jugendteam, das die Jugend-Challenge in vielen Bereichen tatkräftig unterstützte, vergab den Fairplay-Preis Dressur für gutes Reiten und faires Verhalten an Nele Sophie Lindhorst aus Hannover, die Platz Bronze im Bundesnachwuchschampionat der Ponydressurreiter 2019 gewann. Der Fairplay-Preis Springen des Jugend-Teams ging an Kiara-Malin Herold aus aus dem PSV Hannover, die in der Children-Tour startete.

„Wir konnten die Abläufe der Jugend-Challenge 2019 noch verbessern, zum Beispiel durch Britta Grollimunds Whatsapp-Gruppe für die Mannschaftsführer des Landesverbände, die blitzschnelle Kommunikation von Änderungen ermöglichte. Es gab außerdem eine mittigen Abgrenzung durch Fangständer in Vorbereitungshalle Springen, die ein Queren an den Sprüngen verhinderte und den Teilnehmern, die frisch aus der Prüfung kamen die ganze Bahn zum Abtraben frei machte. Dafür gab es viel positives Feedback. Es war insgesamt eine sehr harmonische Jugend-Challenge in diesem Jahr mit super Stimmung rundherum und sportlich besten Bedingungen“, zog der stellvertretende Vorsitzende des PSV Hannover, Klaus Oetjen, ein Fazit. Er hatte gemeinsam mit Waltraud Böhmke, Britta Grollimund und Erika Putensen die Turnierleitung inne.

jc achterteam1
jc achterteam alle
jc niedersachsenhalle
jc kemmer
Im Finale der Kleinen Tour (S*), dem Willi-Korte-Gedächtnispreis, ging der Sonderehrenpreis der Hermann-Schridde-Stiftung an Janne Visscher mit Sputnik aus dem LV Weser-Ems (Platz 15). Foto: Pantel
Der Sonderpreis der Hermann-Schridde-Stiftung für den stilistisch besten Ritt in der Großen Tour ging an Andreas Gutberlet mit Chapeau (LV Hessen). Foto: Pantel

Tags: Jugend-Challenge, 8er-Team, Schridde-Stilpreis, Schridde Stiftung

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Lvm
  • Pferdeland Niedersachsen
  • 8er Team
  • Siptzenpferdesport
  • Pm
  • Reitsport Magazin
  • PuJ
  • Niedersachsen
  • Psv2020
  • Jugend Team
  • Hgs

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Vgh
  • Equiva
  • Schridde