Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Jugend-Challenge Verden: Schleswig-Holstein siegt im Mannschaftsspringen

Verden (psvhannover-aktuell). Am zweiten Tag der nationalen Jugend-Challenge in Verden siegte das Team aus Schleswig-Holstein im Mannschafts-Springen der Bundesländer vor Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern. Markus Terhechte aus dem LV Westfalen gewann in der Einzelwertung des S*-Springens vor Mylen Kruse aus dem PSV Hannover. Bei der Finalveranstaltung des 8er-Teams im PSV Hannover wurden zum vierten Mal vor großer Kulisse die erfolgreichsten Reiter, Fahrer und Voltigierer der Saison 2019 geehrt. Mit Ergebnisüberblick Samstag.

In der Hannoverschen Reit- und Fahrschule gegenüber der Niedersachsenhalle gab es am Jugend-Challenge-Samstag ein hochkarätiges Dressurprogramm. In der ersten Qualifikationsprüfung zum Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter konnte sich Julie Sofie Schmitz-Heinen aus dem Rheinland mit ihrem Pony Carlos WE mit einer 8,2 an die Spitze setzen. Am Sonntagvormittag werden hier ab 12.15 Uhr in der zweiten Wertungsprüfung des Finales zum Bundesnachwuchs-Championat „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis 2019“ die Karten für die 20 Ponyreiter noch mal ganz neu gemischt, bevor der Bundesnachwuchschampion in der Ponydressur die schwarz-rot-goldene Schärpe überreicht bekommt.

Die Dressurprüfung Klasse M** für Junioren gewann Anna Derlien mit Holly Golightly (LV Hannover). In der Kl. S* siegte bei den Jungen Reiter Nane Grunwald mit Solitaire aus dem LV Weser-Ems. Beste Reiterin der Altersklasse U14 in der zweiten Dressurprüfung Kl. L** (bundesweite Children-Förderung) war erneut die hannoversche Reiterin Kenya Schwierking mit ihrer erst siebenjährigen Stute Cecil. Auf dem Programm steht Sonntag ab 8.15 Uhr im Viereck das Finale der Junioren mit den Top zwölf aus den norddeutschen Verbänden, eine Dressurprüfung M**, sowie das Finale der Jungen Reiter Kl. S* mit den zehn besten Reitern um 10.30 Uhr.

Die zweite Wertungsprüfung der Children-Tour konnte Madlen Boy aus dem gastgebenden Landesverband Hannover mit ihrer Stute Charlet Blue für sich entscheiden. Im Mannschaftsspringen in zwei Umläufen mit Teams aus elf Landesverbänden war das Quartett aus Schleswig-Holstein erfolgreich und setzte sich gegen Westfalen durch. Die beiden hannoverschen Springmannschaften hatten großes Pech und belegten die Plätze zehn und elf. Am Sonntag starten die Besten der Besten im Parcours dann im Finale der Kleinen Tour (S*) und Großen Tour (S**) ab 12.30 Uhr und 15 Uhr. Der Eintritt zur Jugend-Challenge ist frei.

Zum Finale 8er-Team 2019 folgt ein extra Bericht.

Folgt der Jugend-Challenge auch auf Facebook und Instagram

Starter- und Ergebnislisten mit Live-Ticker

Jugend-Challenge Verden – Ergebnisüberblick Samstag, 16. November

Pr. 2 Abt. 1 Zwei-Phasen-Springprüfung KL. M** - (1. Abt. Preis der Jugendleitung, der Bezirksjugendwarte) - Teilung nach Leistung
Erste Abteilung
1. Christoph Maack/ Van Helsing’s Girl (MEV) 29,52
2. Celine Frieß/ Tönne (HES) 31,34
3. Emelie Pieper/ Royal Dream-T (WEF) 33,86

Zweite Abteilung
1. Michelle Mielke/ Cosimo (HAN) 31,06
2. Lasse Thormählen/ Quick Bob (WES) 32,24
3. Jodie Schlüter/ Frieda (SAN) 34,80

Pr. 23 Springprüfung Kl. L Children-Tour, Preis der Generalagentur „Württembergische“ Heiko Wahlers
1. Madlen Boy/ Charlet-Blue (HAN) 0/46,47
2. Thore Stieper/ Call Me (SHO) 0/46,76
3. Joline Reyer/ Little Lilly (WES) 0/46,77

Pr. 5 Mannschafts-Springprüfung Kl. S* - Black Foot-Preis
1. Schleswig-Holstein (Jonte Hansen/ Capigadon VEC; Paul Moritz Ahlmann/ Büttenwarder; Flemming Ripke/ Coranos; Teike Carstensen/ Ella von Kielslück) 8/315,46
2. Westfalen 8/320,03
3. Mecklenburg Vorpommern 13/337,47
4. Hessen 16/316,55
5. Weser-Ems 19/ 337,90
6. Berlin-Brandenburg 28/ 329,36

Pr. 6 Springprüfung Kl. S* Einzelwertung Black Foot-Preis
1. Markus Terhechte/ Eldorado (WEF) 0/56,54
2. Mylen Kruse/ Chaccmo (HAN) 0/58,36
3. Celine Frieß/ Classic Fashion (HES) 0/58,36
4. Antonia Locker/ Cristobal (WEF) 0/58,70
5. Flemming Ripke/ Coranos (SHO) 0/60,28

Dressur

Pr. 16 Dressurprüfung Kl. S*
1. Nane Grunwald/ Solitaire (WES) 69,279 Prozent
2. Vivien Koecher/ Reine Freude (HAM) 67,807 Prozent
3. Lily Bendig/ Boscolo (HAN) 67,763 Prozent

Pr. 15 Dressurprüfung Kl. M** Preis der HA.LT-Friends
1. Anna Derlien/ Holly Golightly (HAN) 71,369 Prozent
2. Soe Isabell Oertzen/ Chester (HAN) 69,189 Prozent
3. Franziska Haase/ Rusty (SHO) 69,144 Prozent

Pr. 22 Dressurprüfung Kl. L** Bundesweite Childrenförderung
1. Kenya Schwierking/ Cecil (HAN) 72,708 Prozent
2. Lena Küther/ Quid pro Quo (HAN) 67,604 Prozent
3. Nanna Marie Hacker/ Fitzcarraldo (SHO) 67,292 Prozent

Pr. 13 Pony-Dressurreiterprüfung Kl. L, Finale Bundesnachwuchschampionat der Ponydressurreiter „Liselott-Rheinberger-Nachwuchs-Förderpreis 2019“
1. Julie Sofie Schmitz-Heinen/ Carlos WE (RHL) 8,2
2. Mya Leni Finke/ Moelview Charm (WEF) 7,8
3. Hanna de la Fontaine/ Higgens (BAY) 7,7
4. Philine Feldmann/ Zazouela (WEF) 7,6
5. Lilly Marie Collin/ Orchid’s Syria (RHL) 7,5
5. Nele Sophie Lindhorst/ Grenzhoehes Olivier K WE (HAN) 7,5

Das Team aus Schleswig-Holstein gewinnt das Mannschaftsspringen 2019. Foto: Pantel
Madlen Boy siegte in der zweiten Children-Wertungsprüfung mit Charlet-Blue. Foto: Pantel
Kiara-Malin Herold wurde mit dem Fairplay-Preis Springen des Jugend-Teams Hannover ausgezeichnet. Foto: Pantel
Mylen Kruse und Chaccmo wurden Zweite im S*-Springen (Einzelwertung). Foto: Pantel
Markus Terhechte aus Westfalen holte sich den Sieg im S*-Springen (Einzelwertung). Foto: Pantel
Ehrung des 8er-Teams Hannover 2019. Foto: Pantel
Kenya Schwierking gewann mit Cecil überlegen beide Prüfungen der neuen Children-Dressur-Tour 2019. Foto: Pantel

Tags: Verden, Jugend-Challenge, Jugendturnier, Niedersachsenhalle

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • PuJ
  • Siptzenpferdesport
  • Pferdeland Niedersachsen
  • Lvm
  • Hgs
  • Jugend Team
  • Reitsport Magazin
  • Psv2020
  • 8er Team
  • Pm
  • Niedersachsen

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Vgh
  • Equiva
  • Schridde