Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Landestalentsichtung 2019: Junge Buschreiter empfehlen sich

Luhmühlen (psvhannover-aktuell). Am 28. September 2019 machten sich 20 Nachwuchsreiter zwischen zehn und 14 Jahren auf den Weg zur Landestalentsichtung Vielseitigkeit des PSV Hannover in Luhmühlen. Der Jugend- und Sportausschuss des Pferdesportverbandes Hannover suchte talentierten Reiternachwuchs im Geländereiten mit Ponys und Pferden für die Sichtungsmaßnahmen zur Goldenen Schärpe 2020/2021.

Wer Jahrgang 2005 oder jünger war und schon Erfolge in Prüfungen der Klasse E vorwies, durfte Landestrainer Claus Erhorn zeigen, was er mit seinem Pferd oder Pony in der Disziplin Vielseitigkeit bereits kann. In der Dressur kommentierte Christin Tidow, die Landestrainer Claus Erhorn seit 2016 bei den Lehrgangsmaßnamen und Bundesveranstaltungen für den Nachwuchs unterstützt, gemeinsam mit Gundi Fischer, stellvertretende Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses, die Leistungen der jungen Vielseitigkeitsreiter.

In Luhmühlen beobachtete auch Kathrin Völksen, Koordinatorin Leistungssport im Pferdesportverband Hannover, die Ritte der jungen Talente: „Mit dem Wetter hatten wir wirklich ganz großes Glück. Der Boden war super. Am Ende hatten wir 20 Starter und damit erstmals einen kleinen Teilnehmerrückgang zu verzeichnen. Leider waren auch nur drei Pferde dabei, die Zahl der Reiter-Pony-Paare ist – und war auch bereits im letzten Jahr – wesentlich größer.“

Ziel: Goldene Schärpe 2020/ 2021

Zu absolvieren waren nach Vorreiten im Viereck mit Kurzkommentierung einige Parcourssprünge mit anschließender Geländestrecke. Gundula Fischer und Christin Tidow gab viele Tipps, was beim Dressurreiten noch verbessert werden könnte, und woran die Reiter mit ihren Heimtrainern arbeiten sollten. Claus Erhorn nahm sich viel Zeit für die Kontrolle der Ausrüstung, die korrekte Bügellänge, befragte die Reiter nach ihren bisherigen Erfahrungen, unterstützte, wenn einmal nicht alles rund lief und besprach im Anschluss mit jedem Reiter und den Eltern oder Trainern den einzelnen Ritt, was ihm gut gefallen hatte, und woran noch gearbeitet werden sollte. Im Gelände waren insgesamt 16 Sprünge, darunter ein Graben, Billard, Wall und ein Wasserdurchritt, zu absolvieren. Dies lösten die jungen Teilnehmer und ihre Ponys/ Pferde bereits gut.

Besonders viel Wert legte der Landestrainer Vielseitigkeit darauf, dass die Pferde/ Ponys nach dem Ritt ausgiebig gelobt wurden und sich anschließend am langen Zügel im Schritt oder geführt erholen durften. Claus Erhorn und Christin Tidow waren sehr zufrieden mit den neuen und engagierten Paaren, die viel Potential mitbrachten. Beide freuen sich besonders, dass sie nun zusammen mit den Teilnehmern der letzten Schärpe und den Nachwuchstalenten von der letzten Sichtung auf einen großen Pool zurückgreifen können, mit dem sie arbeiten und aus dem die Teilnehmer für die Goldene Schärpe 2020 und für die folgenden Jahre ausgewählt werden können. „Unser Ziel ist es, zu gewinnen, nicht nur teilzunehmen“ gab Claus Erhorn den Teilnehmern das Ziel 2020 vor. Ebenfalls vor Ort waren Erika Putensen, Klaus Oetjen, Sabine Andermann und Katharina Gausmann. Insgesamt 15 Paare der Sichtung werden für unterschiedliche Lehrgänge/ Sichtungsmaßnahmen erneut eingeladen. Fotos: Völksen

Impressionen Landestalentsichtung Vielseitigkeit 2019

lts 19 1
lts 19 2
lts 19 3
lts 19 4
lts 19 5
lts 19 6
lts 19 7
lts 19 8
lts 19 9
lts 19 10
lts 19 11
lts 19 12
lts 19 13
lts 19 14
lts 19 15

Tags: Landestalentsichtungen, Luhmühlen, Landestalentsichtung Vielseitigkeit

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Pferdeland Niedersachsen
  • PuJ
  • Jugend Team
  • Reitsport Magazin
  • Lvm
  • Hgs
  • 8er Team
  • Psv2020
  • Niedersachsen
  • Pm
  • Siptzenpferdesport

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Equiva
  • Vgh
  • Schridde