Pferdesportverband
Hannover e.V.

Aktiv für Pferde, Sport und Natur

hgs logo   loewen classics

Zum dritten Mal Aachen Dressage Youngstars auf dem CHIO-Gelände

Aachen (fn-press). Standen am ersten Adventswochenende die jungen Springreiter im Rampenlicht, gehörte die Albert-Vahle-Halle auf dem CHIO-Gelände am zweiten dem Dressur-Nachwuchs. Das Turnier Aachen Dressage Youngstars erlebte hervorragende Leistungen in den Klassen Pony, Junioren und Junge Reiter. Überragend und in allen drei Wertungsprüfungen siegreich war Johanna Kuhlmann (Hamminkeln) mit Champ of Class.

Bei den ältesten Teilnehmern, den Jungen Reitern (bis 21 Jahre), setzte sich nach drei Prüfungen (FEI-Einzel- und Mannschaftsaufgabe sowie Kür) Kristin Biermann aus Essen durch. Die Mannschaft-Europameisterin dieses Jahres sattelte auch in Aachen ihr Championatspferd Zwetcher. Die 21-Jährige und ihr niederländischer Wallach waren eine Klasse für sich: Siege in zwei Prüfungen, einmal Platz zwei, mit knapp acht Prozent Vorsprung hatte sich Kristin Biermann, Tochter von Albert Sprehe (Gestüt Sprehe), den Titel „Young Rider Champion“ gesichert. Zweite wurde ihre EM-Team-Kameradin Lia Welschof mit dem Hannoveraner Linus K. Die 19-Jährige aus Paderborn, die in allen drei Prüfungen Platz drei belegt hatte, brachte es auf 217,56 Prozentsumme und verwies die Krefelderin Linda Erbe auf Platz drei. Noch im Sommer bei den Junioren mit der Team-Silbermedaille geschmückt, startet Linda Erbe nun bei den Jungen Reitern. Mit ihrem Erfolgspartner DSP Fierro sammelte sie 214,43 Prozentpunkte.

Junior Champion 2018 wurde Romy Allard (Dormagen) mit der Oldenburger Stute Summer Rose. Die 16-jährige Vize-Europameisterin in Einzel- und Mannschaftswertung dieses Jahres hatte die erste und zweite Prüfung gewinnen können und in der abschließenden Kür Platz drei belegt. Ihr Konto belief sich auf 220,003 Prozentsumme, damit hatte sie den Gesamtsieg geschafft. Platz zwei bei den Junioren belegte die Münchnerin Elisabeth von Wulffen (17) mit dem westfälischen Belissimo-Nachkommen Babylon. Die Siegerin der Kür erreichte eine Prozentsumme von 217,172. Platz drei sicherte sich die 14-jährige Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln), die an diesem Wochenende sowohl bei den Junioren als auch bei den Ponyreitern startete. Im Sattel der Hannoveraner Stute Zinq Sweetheart platzierte sich die mehrmalige Pony-Europameisterin in zwei Prüfungen an zweiter Stelle (215,123). In der Pony-Gesamtwertung schnitt sie mit dem Wallach Zinq Coriander mit Platz sechs ab.

Bei den „Kleinen“ war Ponyreiterin Johanna Kullmann der große Star. Mit dem rheinischen Dressman-Sohn Champ of Class ritt die 15-jährige Schülerin aus Hamminkeln in allen drei Wertungsprüfungen zum Sieg, mit jeweils über 70 Prozent, in der Kür sogar mit 75,125. Insgesamt belief sich ihre Prozentsumme auf 218,607. Für sie ist Aachen ein wahrlich gutes Pflaster, denn auch im vergangenen Jahr gehörte sie zu den erfolgreichsten Reiterinnen der Aachen Dressage Youngstars. Ebenfalls dreimal über die 70-Prozent sprang noch eine junge Teilnehmerin: Shona Benner (14) aus Billerbeck rangierte mit dem Wallach Der kleine Sunnyboy WE dreimal an Position zwei (216,594). Das drittbeste Ergebnis erzielte die Dänin Frederikke Gran Jacobson mit der westfälischen Stute Gee Gee (212,012).

Tags: Dressur, Aachen Youngstars

Partner, Förderer und Projekte des PSV Hannover e.V.

  • Reitzeit
  • Pm
  • Pferdeland Niedersachsen
  • Lvm
  • 8er Team
  • Psv2020
  • Hgs
  • Siptzenpferdesport
  • Jugend Team
  • PuJ
  • Niedersachsen
  • Reitsport Magazin

Cups & Serien des PSV Hannover e.V.

  • Schridde
  • Vogeley
  • Equiva
  • Vgh